Montag, 31. Januar 2011

Bene dixisti ...

"Es ist nicht das Schafott, das den Papst erwartet, es ist das Emporkommen der örtlichen Kirchen, die sich demokratisch organisieren, die Schranken zwischen Klerikern und Laien ablehnen, die sich ihr eigenes Dogma schaffen und die in einer völligen Unabhängigkeit in Bezug auf Rom leben."
Aus der Zeitschrift "L'Humanisme", 1968

Samstag, 22. Januar 2011

Bene dixisti ...

"Wir Katholiken wären vom Hahn gehackt, es Protestanten gleichzutun, schon aus markentechnischen Gründen. Statt eine schlechte lutheranische Kopie sollten wir das katholische Original bleiben, und wo wir es verloren haben, uns bemühen, es wieder zu werden."

Montag, 10. Januar 2011

Bene dixisti ...

"In seinem Vertrauen darauf, daß der Herr uns nicht im Stich lassen wird - auch da nicht, wo seine Wege uns dunkel bleiben - kann uns Papst Benedikt Vorbild sein; und wo er mehr Gottvertrauen zeigt, als unsereins aus dem Stamme der Kleingläubigen vielleicht aufzubringen vermag, werden wir ihn dafür nicht kritisieren."
(Artikel "Eine Nachricht, die keine war" vom 09.01.2011)