Sonntag, 14. März 2010

Hugo Wolf zum 150. Geburtstag

Mit einem Tag Verspätung sei an den 150. Geburtstag eines Komponisten erinnert, dessen Biographie man wohl am ehesten mit dem Schlagwort "verkrachte Existenz" umschreiben kann: Hugo Wolf, geboren am 13. März 1860 in Windischgrätz im heutigen Slowenien. Einen gelungenen BEITRAG ZU DIESEM JUBILÄUM hat der Berliner Tagesspiegel in seiner gestrigen Ausgabe veröffentlicht.

Als Geburtstagsständchen hier eines der herrlichen Lieder von Hugo Wolf (verbunden mit der Hoffnung, daß sich dessen verheißungsvoller Text auch hierzulande endlich erfüllen möge) - wunderbar interpretiert von einem ehemaligen Domspatzenkollegen, dem Tenor Werner Güra.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen