Donnerstag, 21. Januar 2010

erstmal neues

Unter diesem verheißungsvollen Titel startet eine NEUE KONZERTREIHE des "Neuen Kammerchors" der Hochschule für kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, auf die ich gerne hinweise. Aus der Vorankündigung:
"Da gerade neue Kompositionen nach ihrer gelungenen Uraufführung viel zu häufig in Vergessenheit geraten, möchte der Chor mit dieser Konzertreihe Kompositionen, welche ab dem Jahr 2000 uraufgeführt wurden, eine weitere Aufführung ermöglichen und somit helfen, den Bekanntheitsgrad der neuen Werke zu steigern. Natürlich wird  e r s t m a l   n e u e s  auch erstmals Neues präsentieren.
Das erste Konzert der Reihe findet am Dienstag 26. Januar 2010 um 19.30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule (Seifensiedergasse) statt. Zu hören sind Werke von Hans Schanderl 'Lux aeterna', Enjott Schneider 'Orgelsinfonie Nr. 7' und Karl von Feilitzsch 'Gryphius - Kantate'. (...)
Mitwirkende sind: der 'Neue Kammerchor' der Hochschule sowie die Solisten Christa Schäfer (Alt), Sibrand Basa (Tenor), Christian Schmidt (Bass), Katrin Heidner (Klavier), Steffi Rösch (Klavier) und Kunibert Schäfer (Orgel). Die dirigentische Leitung der Musik liegt in den Händen von Steven Heelein und Eva-Maria Leeb. Der Eintritt zu diesem außergewöhnlichen Konzert ist frei."
Die Komponisten Hans Schanderl, der sicher einer der phantasievollsten "Neutöner" der deutschen Chorkomponisten ist, und Enjott Schneider, der dank seiner Sozialisierung in der Filmmusik nicht nur gute, sondern sogar schöne Musik schreibt, werden bei diesem Konzert persönlich anwesend sein; ebenso Angela Gräfin von Wallwitz, die Tochter des verstorbenen Karl von Feilitzsch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen